Wer (wir sind)


Seit der Praxisgründung 1987 in der Kirchheimer Siemensstraße konnten mein Team und ich zusammen
mit den unzähligen großen und kleinen Patienten viele entscheidende Schritte aus der Sprachlosigkeit
heraus tun, bzw. die Kommunikationsfähigkeit verbessern - nach wie vor bis heute immer mit viel Engagement,
Spaß und im Dialog mit den Betroffenen:

berufserfahren - kompetent - zuverlässig


Heike Busch

Logopädin (verwitwet, 2 Söhne)
1983 Examen an der staatlichen Lehranstalt für Logopädie in Mainz
1983-1986 Logopädische Tätigkeit in einer Praxis für Logopädie in Kaarst einschließlich Betreuung von Patienten in den Kliniken Neuss
Seit 1987 Leitung der Praxis für Logopädie in der Siemensstraße in Kirchheim mit Aufbau eines Teams von jeweils 4-6 Logopäden
1988-2002 zusätzlich zur selbständigen Tätigkeit in der Praxis konsiliarische Versorgung der Patienten des Kreiskrankenhauses Kirchheim
seit 2010 dbl Sprachreich© Trainerin und Dozentin für Weiterbildung pädagogischer /therapeutischer Fachkräfte (auch zu anderen Fortbildungsinhalten)
Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Stottern bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Hörstörungen und auditive Wahrnehmungsstörungen bei Kindern (oft auch mit Auswirkungen auf den Lese-Rechtschreiberwerb)
  • Ess- und Fütterstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern
  • Schluckstörungen bei Erwachsenen (auch Trachealkanülen-Management)
  • Einsatz der manuellen Therapie in der Logopädie
  • Einsatz der computergestützten Therapie in der Logopädie
Fort- und Weiterbildungen exemplarisch:
  • Mitglied einer interdisziplinären Supervisionsgruppe (fachliche Leitung Dr. Kösler/ D. Simon, überregionale Arbeitsstelle Frühförderung- für 3 Jahre)

Zum Thema Redeflussstörungen:

  • Direkte Therapie stotternder Kinder: P. Sandrieser: Mini-KIDS

Zum Thema Sprachentwicklung / Wahrnehmung:

  • Tanja Jahn: Phonologische Störungen bei Kindern
  • Spezifische Diagnostik und Therapie bei zweisprachigen Kindern

Zum Thema Sprech- und Sprachstörungen nach neurologischen Erkrankungen:

  • Ingrid Aichert/ S. Kiermeier: Modellorientierte Aphasiediagnostik und -therapie
  • Dr. Luise Lutz: Kommunikative Aphasietherapie/ Kommunikative Grammatikübungen
  • Facio-Orale-Trakt-Therapie (F.O.T.T.)

Zum Thema Stimmtherapie:

  • G. Münch: Manuelle Stimmtherapie (Teil 1-3)
  • Dorothea Senf: Stimmrehabilitation nach Laryngektomie

Zum Thema Hörstörugen:

  • Elternberatung von hörgestörten Kindern
  • Versch. Fortbildungen zum Cochleaimplantat (CI)
  • Auditive Wahrnehmungsstörungen bei Vorschul- und Schulkindern und LRS (Diagnostik und Therapie)

Fabian Busch

Logopäde
2014 Examen an der staatlich anerkannten SRH Fachschule für Logopädie in Stuttgart
Seit 2014 Studium an der Universität Stuttgart und parallel Mitarbeit als Logopäde in der Praxis für Logopädie Heike Busch

 

 

 

Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Therapie von myofunktionellen Störungen bei Kindern und Jugendlichen
  • Artikulationsstörungen (Dyslalie) und Sprachentwicklungsstörungen
  • Sprech-und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen:
    Aphasie und Dysarthrie
  • Schluckstörungen (Dysphagien) bei Erwachsenen
Weitere Ausbildungen und Fortbildungen exemplarisch:
  • Einsatz des NOVAFON - Schallwellengerätes in der Logopädie (2016) (Anwendung bei vielen Sprech-Stimm-und Schluckstörungen möglich)
  • Anwendung der Manuellen Therapie (nach G. Münch) in der Logopädie (v.a. Schluckstörungen) - (2014)

Zum Thema Schluckstörungen bei Erwachsenen:

  • Praktische Umsetzung der Therapie neurogener Dysphagien (Christophsbad Göppingen)

Zum Thema Sprach- und Sprechstörungen bei neurologischen Erkrankungen:

  • Therapieprinzipien in der Behandlung von Aphasie und Dysarthrie (Klinikum Göppingen)

Miriam Decker

Logopädin
1993 Examen Zahnarzthelferin
2002 staatliche Prüfung für Logopäden am Euro- Medizinal- Kolleg Stuttgart
Seit 2002 angestellt als Logopädin in der Praxis für Logopädie Heike Busch

 

 

Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Behandlung von Patienten nach operativen Eingriffen im Kopf- und Halsbereich (auch nach Kehlkopfentfernung)
  • Einsatz der manuellen Therapie in der Logopädie
  • myofunktionelle Therapie
  • Sprechstörungen bei Erwachsenen
Fortbildungen exemplarisch:

Zum Thema Sprachentwicklung/ Wahrnehmung:

  • Praxis der Therapie von Sprachentwicklungsstörungen basierend auf der sensorischen Integration
  • Sprachtherapeutische Förderung bei Kindern mit Down-Syndrom
  • Late Talker

Zum Thema Redeflussstörungen:

  • Andreas Starke: beyond fluency shaping / Therapie des Stotterns

Zum Thema Hörstörungen:

  • D. Senf: Hören und Sprechen lernen mit dem Cochlea Implantat

Zum Thema Schluckstörungen bei Erwachsenen:

  • verschiedene Fortbildungen und Aufbaukurse zum Thema neurogene Dysphagien und Trachealkanülen-Management

zum Thema Sprech- und Sprachstörungen nach neurologischen Erkrankungen

  • Luise Lutz: Kommunikative Grammatikübungen bei Aphasie (MODAK I, MODAK II, MODAK III)
  • Behandlung von fazialen und intra-oralen Paresen in Anlehnung an die Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation (PNF)
  • F.O.T.T.

Zum Thema Stimme:

  • G. Münch: Manuelle Stimmtherapie (Teil 1-3)
  • Funktionale Stimmtherapie nach Gross-Jansen/ logopädischer Umgang mit der Singstimme

Franziska Engel

Logopädin (verheiratet)
2006 - 2008 Grundstudium Germanistik und Spanisch an der Eberhard Karls Universität Tübingen
2011 Examen an der staatlich anerkannten Schule für Logopäden an der Universität Tübingen
2011 - 2015 angestellt als Logopädin in einer Praxisgemeinschaft in Stuttgart
Seit 2016 angestellt als Logopädin in der Praxis Heike Busch

 

Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Therapie von Stottern bei Kindern und Erwachsenen
  • Behandlung von Sprech-und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen
  • Therapie bei kindlicher Sprechapraxie
Weitere Ausbildungen und Fortbildungen exemplarisch:

Zum Thema Stottern:

  • Mini KIDS/KIDS von P. Sandrieser/P. Schneider zur direkten Behandlung stotternder Kinder
  • Kognitiv- verhaltenstherapeutische Behandlung belastender Emotionen bei stotternden Jugendlichen und Erwachsenen (Dr. J. von Tiling)

Zum Thema Kindersprache und Sprechapraxie:

  • TAKTKIN Kompaktausbildungskurs (B. Birner- Janusch)

Zum Thema Schluckstörungen bei Erwachsenen:

  • Therapie neurogener Dysphagien ( A. Kartmann - Christophsbad Göppingen)

Zum Thema Sprach- und Sprechstörungen bei neurologischen Erkrankungen:

  • Behandlung von Fazialisparesen und Hypoglossusparesen
  • Stimulation der orofazialen Muskulatur durch PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation; A. Kartmann – Christophsbad)

Zum Thema Stimme:

  • Personale Stimmtherapie (Theo Strauch)

Lara Hohberger

Logopädin
2012 staatliche Prüfung für Logopäden an der medizinischen Akademie Stuttgart (IB)
2012 - 2014 angestellt als Logopädin im Klinikum Stuttgart – Katharinenhospital
seit 2014 angestellt in der Praxis für Logopädie Heike Busch

 

 

Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Funktionelle, organische, sowie psychogene Stimmstörungen (Dysphonien)
  • Therapie nach Kehlkopfentfernung (LE)
  • Schluckstörungen neurologischer Ursache (Dysphagien), sowie Schluckstörungen nach Karzinomentfernung (z.B. Zungenkarzinom)
  • Sprech-und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen: Aphasie, Dysarthrie, Dysarthrophonie, Apraxie
  • Sprachentwicklungsstörungen (SES) und Sprechstörungen (Dyslalie)
Weitere Ausbildungen und Fortbildungen exemplarisch:

Zum Thema Stimme:

  • klassische Gesangsausbildung
  • G. Münch: Manuelle Stimmtherapie (Teil 1-3) (Dr. Luise Lutz: MODAK I, MODAK II, MODAK III 2015)
  • Stimmrehabilitation nach Kehlkopfentfernung

Zum Thema Sprachstörungen nach neurologischen Erkrankungen:

  • Kommunikative Grammatikübungen bei Aphasie
  • Behandlung von fazialen und intra-oralen Paresen in Anlehnung an die Propriozeptive Neuromuskuläre Faszilitation (PNF) – 2016

Zum Thema Schluckstörungen bei Erwachsenen:

  • Einführung in die Diagnostik und Therapie neurogener Dysphagien (Klinikum Christophsbad)
  • Aufbauseminar: Neurogene Dyspahien (Klinikum Christophsbad 2013)
  • Trachealkanülen-Management, (Klinikum Christophsbad 2013)

Juliane Leiser

Logopädin (verheiratet 2 Kinder)
2001 staatliche Prüfung für Logopäden am IFBE Bildungszentrum Chemnitz
seit 2001 angestellt als Logopädin in der Praxis für Logopädie Heike Busch, dazwischen zweimal Elternzeit (2009 und 2011)

 

 

 

Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Behandlung von Kindern mit sensorischer Integrationsstörung, Sprachentwicklungsverzögerung, Late Talker, Artikulationsstörungen, Sprach- und Sprechstörung bei CI
  • Behandlung von Erwachsenen: Stimmstörungen, Sprech- und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen, Schluckstörungen
Weitere Ausbildungen und Fortbildungen exemplarisch:

Zum Thema Sprachentwicklung / Wahrnehmung:

  • Sensorischen Integrationstherapie nach Dr. Jean Ayres (Grundstufe)
  • Therapie von Sprachentwicklungsstörungen basierend auf der sensorischen Integration
  • Sprachtherapeutische Förderung bei Kindern mit Down-Syndrom
  • Late Talker / verspäteter Sprechbeginn nach Zollinger
  • Entdeckung der Sprache nach Zollinger
  • Mund-, Ess-, Trinktherapie im Kindesalter

Zum Thema Hörstörungen:

  • Hören und Sprechen lernen mit dem Cochlea Implantat

Zum Thema Schluckstörungen bei Erwachsenen:

  • Fortbildungen und Kurse zum Thema neurogene Dysphagien

Zum Thema Stimme:

  • G. Münch: Manuelle Stimmtherapie (Teil 1-3)
  • Stimmrehabilitation nach Kehlkopfentfernung

Kathrin Weis

Logopädin (verheiratet, 2 Kinder)
2004 staatliche Prüfung für Logopäden an der IB Medizinische Akademie in Stuttgart
Seit 2004 angestellt als Logopädin in der Praxis für Logopädie Heike Busch

 

 

 

 

Schwerpunkte in der logopädischen Arbeit:
  • Sprech-und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen: Aphasie, Dysarthrie, Dysarthrophonie, Apraxie, Dysphagie (= Schluckstörung bei Erwachsenen)
  • komplexe Spracherwerbsstörungen (z.B. Wortschatzdefizite bei versch. Syndromen/ Behinderung)
  • Hunde als Unterstützung und Begleitung in der logopädischen Therapie.
Fortbildungen examplarisch:

Zum Thema Sprech- und Sprachstörungen bei neurologischen Erkrankungen:

  • Verschiedene Aufbauseminare zum Thema neurogene Dysphagien
  • W. Ziegler: Sprechapraxie: Grundlagen - Diagnostik - Behandlung
  • Karen Lorenz: "SPAT": Sprechapraxie-Therapie bei schwerer Aphasie als Kombination mit MODAK
  • Luise Lutz: Das Schweigen verstehen
  • Ostermann: global aphasische Sprecher in Therapie und Alltag
  • Ursula Bähr: multiple Sklerose

Zum Thema Spracherwerb:

  • Susanne Renk: Praxis der SEV-Therapie
  • Dr. Rosenkötter: Verspäteter Sprechbeginn
  • Barbara Zollinger: Die Entdeckung der Sprache
  • Susanne Mathieu: Sprachverständnis im Kindesalter